Luthermusical im Lutherhaus begeistert Jung und Alt

Der Kinderchor der Kirchengemeinde und der Junge Chor Brünen zeigten mit einer jungen Theatergruppe einen Luther, der Kindern aus seinem Leben erzählt

Am Ende wollte der Beifall kein Ende nehmen. die über 250 Besucher im Luthersaal waren von der Aufführung des Luthermusicals von Heiko Brüning schwer begeistert. Über 1000 Euro wurden am Ausgang von den Besuchern für die Arbeit der Kindernothilfe zusammengelegt.

Das gemeinsame Projekt von Weseler Kinderchor (Leitung Stephanie Bauer), Junger Chor Brünen (Leitung Reingard Limberg) sowie einer Theatergruppe (Leitung Dieter Skusa) war ein zentraler Beitrag im Rahmen der Reformationsfeierlichkeiten in Wesel, der sowohl Jung und Alt in seinen Bann zog. Mehr als ein Dutzend Lieder und eine Vielzahl von Theaterszenen beleuchteten das Leben Martin Luthers, wobei der Schwerpunkt auf dem Zeitraum von 1500 bis 1530 lag. Luther wurde von zwei jungen Schauspielern (Felix Jung und Jonah Bauer), die zwischendurch auch "Soli" sangen, überzeugend dargestellt. Die Musik kam nicht vom Band, sie wurde stattdessen handgemacht durch die Begleitband der drei Musiker Reingard Limberg (Piano), Kevin Helink (Gitarre) und Lars Modrow (Schlagzeug). Die jungen Schauspieler waren passend in mittelalterlichen Kostümen gewandet (ausgeliehen von der Weseler Hansegilde), Dieter Skusa sorgte für eine sehr unterhaltsame Inszenierung. Auch technisch war die Veranstaltung auf hohen Niveau, so dass die Darbietung für die Zuschauer ein nachhaltiger Genuss sein konnte.

Hier können Sie die Kritik aus der NRZ nachlesen ...