Gruppen und Kreise im Bezirk Friedenskirche

Hier finden Sie eine aktuelle Auflistung der bestehenden Gruppen und Kreise mit den dazugehörigen Ansprechpartnern. Treffpunkt ist in der Regel das Gemeindezentrum Friedenskirche.

 

 

Bläserchor Feldmark
mittwochs 19.30 Uhr
Johann-Friedrich Bossow, Tel. 62554

Den Bläserchor gibt es seit 1962 - drei Jahre bevor die Friedenskirche gebaut wurde. Wir spielen bei Gottesdiensten, Hochzeiten, Beerdigungen, auf St. Martins- und Nikolausumzügen, bei Sommerfesten und Adventsfeiern in Altenheimen, am Volkstrauertag und zu Fronleichnam in der kath. Nachbargemeinde. Neue Bläserinnen und Bläser sind herzlich willkommen.

(Foto: Der Bläserchor im Jubiläumsjahr 2012)

                                                                                          

 

Chor der Friedenskirche
dienstags 19.30 Uhr
Renate Jarek-Stopyra, Tel. 66708

Unser Repertoire umfasst Choräle ebenso wie moderne Lieder aus aller Welt. Es macht uns Freude, besondere Gottesdienste (Karfreitag, Konfirmationen, Heiligabend) mit unserem Gesang mitzugestalten. Seit 2015 proben und singen wir zusammen mit dem Chor der Herz-Jesu-Kirche. So wirken wir in beiden Kirchen mit - eine bereichernde ökumenische Erfahrung. Wenn Sie gerne singen, kommen Sie zu uns!
(Foto: Festgottesdienst 50 Jahre Friedenskirche, 1. Advent 2015)

 

   

Frauenhilfe
14-tägig mittwochs, 15.00 Uhr
Margret Schieferstein, Tel. 63743

Wir sind eine Gemeinschaft von Frauen, die sich im regelmäßigen Rhythmus trifft, sich gegenseitig stützt - auch durch gemeinsames Kaffeetrinken.
Wir beschäftigen uns mit biblischen und religiösen Themen, ebenso mit aktuellen Zeitfragen. Wir singen gerne alte und neue Lieder und tauschen uns zu Glaubens- und Lebenserfahrungen aus.
Der jährliche ökumenische Weltgebetstag der Frauen macht uns mit der Situation (nicht nur) von Frauen in einem Land der Erde bekannt.

(Foto: Die Frauenhilfe 2012)

   

Freizeittreff Friedenskirche
1 x monatlich samstags
Christoph von Derschau, Tel. 66706


Menschen mit und ohne Behinderung treffen sich monatlich – meistens am 2. Samstag um 15.00 Uhr – um gemeinsam etwas zu erleben. Es gibt Traditionen und wiederkehrende Programmpunkte wie gemeinsam gestaltete Gottesdienste, die Weihnachtsfeier, Grillen, Kegeln, aber auch immer wieder neue Aktivitäten, zum Beispiel einen Besuch im Sea Life oder im Max-und-Moritz-Museum.

2012 feierte die Gruppe ihren 30. Geburtstag. 2014 wurde der Freizeittreff von der Stadt Wesel mit dem Ehrenamtspreis ausgezeichnet.

(Foto: Der Freizeittreff am 8. September 2012)

   

Intermezzo
1 x monatlich donnerstags
Brigitte Keiner, Tel. 894 63
Pfarrerin Susanne Kock, Tel. 61389

An einem Abend im Monat Menschen begegnen,
die mitten im Leben stehen,
die miteinander unterwegs sein wollen,
die sich für Gott und die Welt interessieren
und die die Möglichkeit haben,
den Abend mitzugestalten.

 

(Foto: Im Mai 2014 war die Gruppe auf den Spuren des jüdischen Lebens in Wesel. Ausgangspunkt war die Stadtinformation am Großen Markt.)

   

Ma(h)lZeit:
Zeit für eine vom Vorbereitungsteam frisch zubereitete Mahlzeit, Gelegenheit zu Gesprächen rund um den Tisch.
1 x monatlich freitags, 12.00 Uhr

Anmeldung bis zum vorhergehenden Mittwoch:
Bitte auf der Ma(h)lZeit-Tafel im Gemeindezentrum eintragen oder telefonisch bei Pfarrerin Susanne Kock, Tel. 61389

   

Männertreff
1 x monatlich donnerstags, 20.00 Uhr
Heinz-Ekkehard Bossow, Tel. 64933

 

 

Wir wollen voneinander lernen, ohne uns gegenseitig zu belehren. Unsere Gruppe ist offen für jeden, jedoch sind wir mit der Kirche fest verbunden. Abwesenheit wird schmerzlich vermisst, Ankommende werden freudig begrüßt. All diese Erlebnisse finden Sie im Männertreff bei einem gemütlichen Abend.

(Foto: Mitwirkende beim Gottesdienst zum Männersonntag 2009, der vom Männertreff mitgestaltet wurde)

   
Ökumenischer Spielnachmittag
1 x monatlich donnerstags, 15.00 Uhr
Gisela Pöpperling, Tel. 61758
 
   
   

Ökumenischer Trauerkreis Herz-Jesu-Kirche und Friedenskirche: „Wer Trost will, muss Trauer wagen“
14-tägig mittwochs, 17.00–19.00 Uhr
Anmeldung bei Marianne Ridder, Tel. 684 9820

Viele Trauernde sind in der Familie oder im Freundeskreis gut eingebunden. Dennioch ist es in der Trauer hilfreich, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen. In der Gruppe wird Trauer zugelassen und über alltägliche Probleme gesprochen. Oft ist es schon hilfreich zu hören, dass auch bei andern Menschen die Trauer ein Wechselbad der Gefühle (Wut, Rastlosigkeit, Schuld, Depression, ...) auslöst. Es treten viele Fragen auf: Was wird jetzt aus mir? Wie soll das Leben weitergehen? Kann ich das alles schaffen? Gemeinsam versuchen wir, neue Wege aus dem Labyrinth der Trauer zu finden.

(Foto: Marianne Ridder)

   
Seniorenkreis
14-tägig montags, 14.30–16.30 Uhr
Christel Demo, Tel. 4429 7520
Die Nachmittage verbringen wir mit Gedächtnistraining, Sitztänzen, um die Gelenke zu trainieren, sowie Vorträgen und Diskussionen. Auch das gemütliche Beisammensein kommt dabei nicht zu kurz.
Wer hinzukommen möchte, ist jederzeit herzlich willkommen
!
 
   

Wolle und Nadel
14-tägig mittwochs, 14.00 Uhr
Ingrid Tittmann, Tel. 61646

 

Ist Stricken spießig? Altmodisch? Uncool?
Von wegen! In der neuen Gruppe „Wolle und Nadel“ reiht sich Masche an Masche. Mit Socken, Stulpen und Schals sind wir „voll im Trend“. Wer gerne häkelt, strickt oder stickt ist herzlich willkommen. Gemeinsam wollen wir kreativ sein.

(Foto: Wolle und Nadeln in Aktion)