"Gottes Haus für Fledermaus"

Fliegende Gäste im Turm der Friedenskirche

Die Kindergruppe "Die Bärenstarken" hat Quartiere für Fledermäuse gebaut, die seit dem 12. März im Turm der Friedenskirche hängen. Damit beteiligen sich "Die Bärenstarken an einem Projekt der Biologischen Station im Kreis Wesel.

Im Rahmen des Projekts „Gottes Haus für die Fledermaus" hatten Kindergruppen an der Kirche im Lauerhaas ("Die Lauerhaasen") und an der Friedenskirche ("Die Bärenstarken") im letzten Monat eine leibhaftige Breitflügel-Fledermaus zu Besuch. Paul Schnitzler, Mitarbeiter der Biologischen Station im Kreis Wesel, hatte sie mitgebracht. Nach einem interessanten Bildervortrag über Lebensweise und Verbreitung der hiesigen Fledermausarten wurde der Pflegling (Verletzung am Flügel) reichlich mit Mehlwürmern und Käfern gefüttert!David von den "Bärenstarken" präsentiert selbstgebaute Nistkästen für Fledermäuse im Turm der FriedenskircheDavid von den "Bärenstarken" präsentiert selbstgebaute Nistkästen für Fledermäuse im Turm der Friedenskirche

In der folgenden Gruppenstunde bauten die Kinder der beiden Gruppen Winter- und Sommerquartiere für Fledermäuse, die nun in den Türmen der Lauerhaaskirche (13.3.) und der Friedenskirche (12.3.) hängen und Fledermäusen als Unterschlupf, als Überwinterungshilfe und zur Jungenaufzucht dienen.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie auf dieser Seite der Biologischen Station.