Überraschender Besuch vom Nikolaus

Auf der Weihnachtsfeier des Presbyteriums ging es recht launig zu

Die letzte Sitzung des Jahres ist immer eine adventliche Feier mit geistlicher Besinnung, festlichem Essen und dem Jahresbericht der Vorsitzenden des Presbyteriums. In diesem Jahr fand sie am 7. Dezember im Gemeindezentrum am Lauerhaas statt ... mit einem Überraschungsgast.

Dass der Nikolaus nun auch erwachsenen Protestanten in Wesel einen Besuch abstattet - damit war eigentlich nicht zu rechnen. Aber da schon die katholischen Geschwister in Wesel ihm zu Ehren ihre Großgemeinde nun unter sein Patronat stellen wollten, hielt er es offenbar im Zeichen der Ökumene wohl für angemessen auch bei den "Evangelischen" einmal vorbeizuschauen. Außerdem hatten die Mitglieder des Presbyteriums allzu schön ein neues Nikolaus-Lied gesungen. Und so trat er plötzlich "heimlich still und leise" ein in seinem bekannten Ornat mit Mitra aber ohne Bischofsstab (er wollte wohl hier etwas ökumenische Zurückhaltung an den Tag legen).Der Nikolaus ist da!Der Nikolaus ist da!

Und so brachte er auch sein "Goldenes Buch" mit, dass er seit der Epoche der Aufklärung häufiger dabei hat, um auch ein wenig pädagogische Hilfestellung im Einzelfall zu leisten. Da Knecht Ruprecht nicht dabei war, waren seine Worte überwiegend aufbauend und versöhnlich. In seinem Sack hatte er zusätzlich passende Geschenke mitgebracht - symbolischer Art versteht sich. Er ließ dann im folgenden einiger Presbyter, Pfarrerinnen und Pfarrer zu sich treten, um ihnen seine Bemerkungen vorzutragen. Die genannten nahmen alle Ratschläge mit großem Respekt und einer Prise Humor dankbar entgegen. Auch an das gesamte Presbyterium richtete der Heilige Mann am Schluss seine Worte und gab ihnen ein Geschenk, dass Ihnen ein Stück Weihnachten vermitteln sollte.Er hat sein Goldenes Buch dabei!Er hat sein Goldenes Buch dabei!

Später lüfteten dann die Gastgeber vom Lauerhaas das Geheimnis um die  wahre Identität des Weseler Nikolaus und überreichten Richard Wolsing eine Flasche Wein aus dem Heiligen Land als Dank für den Auftritt. Die Vorsitzende, Pfarrerin Martina Biebersdorf, freut sich über ein Fläschchen "Mumm" als Stärkung für das neue JahrDie Vorsitzende, Pfarrerin Martina Biebersdorf, freut sich über ein Fläschchen "Mumm" als Stärkung für das neue Jahr Fotos: Volker Hoffmann, Text: Albrecht Holthuis

Die Vorsitzende hielt einen amüsanten Jahresbericht in Reimen.Die Vorsitzende hielt einen amüsanten Jahresbericht in Reimen. Pfarrerehepaar Holthuis gestaltete den Rahmen und wurde von vielen Lauerhaasen unterstützt.Pfarrerehepaar Holthuis gestaltete den Rahmen und wurde von vielen Lauerhaasen unterstützt. Dr. Wilhelm Rehorn erhielt als anerkannter "Sparfuchs" einen günstigen Taschenrechner.Dr. Wilhelm Rehorn erhielt als anerkannter "Sparfuchs" einen günstigen Taschenrechner.
Brigitte Keiner erhielt viel Lob und eine kleine Eule in Anspielung an die Nachteulengottesdienste.Brigitte Keiner erhielt viel Lob und eine kleine Eule in Anspielung an die Nachteulengottesdienste. Johann Löw bekam einen besonderen Schraubenzieher für seine handwerklichen Künste.Johann Löw bekam einen besonderen Schraubenzieher für seine handwerklichen Künste. Der designierte neue Superintendent, Pfarrer Thomas Brödenfeld, bekam einen Zauberstab für künftig knifflige Aufgaben.Der designierte neue Superintendent, Pfarrer Thomas Brödenfeld, bekam einen Zauberstab für künftig knifflige Aufgaben.
Ulrike Schweiger-Lewin erhielt ein Entspannungsbad angesichts ihres großen Engagements.Ulrike Schweiger-Lewin erhielt ein Entspannungsbad angesichts ihres großen Engagements. Empfang der GästeEmpfang der Gäste Ein Blick ins Gemeindezentrum.Ein Blick ins Gemeindezentrum.