Dank an die Feuerwehr wegen Einsatz an Heiligabend in der Kirche am Lauerhaas

Der Gasgeruch in der Sakristei stellte sich nachher als harmlos heraus

Pfarrer Holthuis bedankte sich in diesen Tagen bei der  Feuerwehr Wesel für ihren Einsatz an Heiligabend in der Kirche am Lauerhaas. Kurz vor der Christvesper am 24.12. gegen 16.20 Uhr bemerkte Pfarrer Albrecht Holthuis einen unerklärlichen Gasgeruch in der Sakristei. Da er die Ursache dafür nicht sofort feststellen konnte, entschloss er sich, die Feuerwehr zu verständigen. Zwar stellte sich schnell heraus, worin die (harmlose) Ursache bestand – ein ausgelaufenes mit Gasflüssigkeit betriebenes Feuerzeug – aber da waren die Feuerwehr und weitere Rettungskräfte auch schon ausgerückt und wenig später zur Stelle. Sicherheitshalber checkten die Feuerwehrleute die Lage und gaben dann auch Entwarnung für alle Besucher und Besucherinnen, so dass der Gottesdienst pünktlich anfangen konnte.

Selbst an Heiligabend für andere da zu sein und zu helfen, darauf könne man sich bei den Rettungsdiensten verlassen. Das sei für alle, die davon profitierten, ein großes Geschenk der Nächstenliebe – gerade am „Fest der Liebe“ zu Weihnachten ein besonderes Zeichen, meinte Pfarrer Holthuis und bedankte sich nun einige Tage später persönlich  bei Christoph Hegering von der Feuerwache Wesel.