"Wer sagt dir, wer du bist?"

Gospelgottesdienst zur Begrüßung der neuen Konfirmandinnen und Konfirmanden in der Friedenskirche

Viele Menschen kamen am 12. Juni in die Friedenskirche, ...

Viele Menschen kamen am 12. Juni in die Friedenskirche, um den Gospelgottesdienst zur Begrüßung der neuen Konfirmanden mitzuerleben. Ein Team aus Presbyterinnen und Konfi-Mitarbeiterinnen stellte gleich am Anfang Alltagsszenen vor, in denen Jugendliche zu hören bekommen, wer sie sind. "Du bist schlampig, faul, cool ..." Je nachdem, ob die Mutter Chaos in der Küche vorfindet, die Lehrerin sich über nicht gemachte Hausaufgaben ärgert oder eine Mitschülerin das neue Smartphone bewundert.
Wer sagt dir, wer du bist? Was Jesus dazu sagt, stand im Mittelpunkt der Predigt über den Oberzöllner Zachäus. Zur Verkündigung gehörten Bilder aus dem Alltag von Jugendlichen ebenso wie Lieder und beeindruckende Gospelmusik - vielen Dank an den Gospelchor QuintusSense!
Zugleich war zu erleben, wie beim Sündenbekenntnis eine Last auf dem Altar wurde. Bewegend war das Fürbittengebet. Von der Gelegenheit, eine Kerze für eine Bitte anzuzünden und auf dem Altar abzustellen, machten viele Gebrauch.
Die Gemeinde begrüßte die 24 neuen Konfirmandinnen und Konfirmanden mit einem freundlichen Applaus. Der Jahrgang wird von Pfarrer Kock mit einem Team aus sieben jugendlichen und erwachsenen Konfi-Teamern begleitet.

 

Jede Kerze ein Gebet - der Altar der Friedenskirche nach den Fürbitten. (Foto: Christoph Kock)