Presbyterium stellt neuen Jugendleiter ein

Dieter Skusa tritt die Nachfolge von Klaus Bauer an

Am letzten Montag hat das Presbyterium der Evangelischen Kirchengemeinde Wesel die Einstellung eines neuen Jugendleiters beschlossen. Dieter Skusa (41) tritt am 15. April die Nachfolge von Klaus Bauer an und wird wie sein Vorgänger vornehmlich die Kinder- und Jugendarbeit in den Gemeindebezirken Kirche am Lauerhaas und Friedenskirche verantworten.  Seine Aufgaben liegen in der Leitung und Begleitung von Kinder- und Jugendgruppen sowie Dieter SkusaDieter SkusaKinder- und Jugendtreffs. Er wird ebenso ehrenamtliche Mitarbeiter schulen, mit ihnen Freizeiten durchführen, die Konfirmandenarbeit mit gestalten sowie Gottesdienste und andere gemeindliche Veranstaltungen. Er arbeitet im Team mit zwei weiteren Jugendleitern und zwei Pfarrehepaaren.Dieter Skusa kommt gebürtig aus Aachen und lebt seit 1993 in Wesel. Er war bislang hauptberuflich in der Jugend- und Heimerziehung tätig. Er ist bereits von Kindheit an in der kirchlichen Arbeit groß geworden und hat bereits an sehr vielen Stellen ehrenamtliche Dienste in der kirchlichen Jugendarbeit und der Behindertenarbeit geleistet. In Wesel ist er u.a. bekannt als ehrenamtlicher Leiter einer Gruppe für behinderte Kinder und Jugendliche (Quer-Fair-Teens, früher: „Regenbogenkinder“), die mit ihrem integrativen Ansatz das Gemeindeleben sehr bereichert hat.Zu seinen Hobbies zählt er die Schauspielerei (Mitglied eines Ensembles an der Bocholter Bühne), das Tanzen und die Mitarbeit in einer Männerkochgruppe.