Du stellst meine Füße auf weiten Raum

Einweihung der umgebauten Kita Gnadenkirche

Das Warten hat sich gelohnt: Nach 1 1/2 Jahren Umbau präsentiert sich die Kita an der Gnadenkirche größer, heller und flexibler.

Nun können in der umgebauten Kita auch Kinder unter 3 Jahren (U 3) betreut werden. Zahlreiche Eltern, Vertreter der Stadt Wesel, interessierte Gemeindemitglieder - und natürlich viele kleine und größere Kinder kamen und waren begeistert!

Früher eher ein bisschen unscheinbar, fällt die Kita in der Wackenbrucher Straße nun dank der neuen Holzfassade und der roten Fenster sofort ins Auge. Auch innen hat sich sehr viel verändert: Eine komplette Etage kam hinzu, so dass nun die drei Gruppen neben den Gruppenräumen auch Nebenräume, Schlafräume, Waschräume und Wickelräume (für die U 3-Gruppen) sowie einen großen Mehrzweckraum unter dem Dach nutzen können. Die Erzieherinnen freuen sich über neue Personalräume. Alles ist lichtdurchflutet und freundlich. Fenster zwischen den Räumen schaffen Transparenz und somit die Möglichkeit, die Kinder im Auge zu behalten. Bodentiefe Fenster in den Gruppenräumen ermöglichen auch den Kleinsten, ihr Umfeld zu erforschen. Die Besucher staunten über die moderne Kinderküche und die winzige Lerntoilette.

Die Kinder warten gespannt mit den Erzieherinnen im Vorraum der GnadenkircheDie Kinder warten gespannt mit den Erzieherinnen im Vorraum der Gnadenkirche Pfarrer Thomas Brödenfeld und die Kinder zeigen stolz die Fotos vom Kita-UmbauPfarrer Thomas Brödenfeld und die Kinder zeigen stolz die Fotos vom Kita-Umbau
Der neue großzügige Gruppenraum in der 1. EtageDer neue großzügige Gruppenraum in der 1. Etage Die neue KinderkücheDie neue Kinderküche

Im Gottesdienst präsentierten die Kinder stolz Fotos ihrer umgebauten Kita. In den anschließenden Grußworten bedankte sich Kita-Leiterin Sabine Brinkmann beim Architekten und allen am Bau Beteiligten und vor allem bei ihrem Team, bei den Eltern und Kindern für die Geduld und Gelassenheit während der langen Umbauphase. Der stellvertretende Vorsitzende des Presbyteriums, Günter Freßmann, erinnerte an einige Schwierigkeiten in der Bauphase, die alle gemeistert wurden, und forderte am Ende alle auf, feste zu feiern, was sich die Besucherinnen und Besucher nicht zweimal sagen ließen.

 

Symbol für ein PDF-DokumentLesen Sie hier die vollständige Rede von Günter Freßmann

In kürzester Zeit waren alle neuen Räume von Großen und Kleinen belagert: Die Erwachsenen begutachteten alles und staunten, die Kinder nutzen die zahlreichen Spielmöglichkeiten. Alle freuten sich über Würstchen- und Kuchenstände.

Eine schöne Kita: Blick von der Straßenseite...Eine schöne Kita: Blick von der Straßenseite... ... und von der Gartenseite... und von der Gartenseite

Die Kita Gnadenkirche war die letzte, die umgebaut wurde: Wie schön, dass nun den Kindern aller vier Kitas der evangelischen Kirchengemeinde Wesel so freundliche, helle und funktionale Räumlichkeiten zur Verfügung stehen!



Artikel Nr. 847 von Ulrike Schweiger-Lewin, erstellt: 13.05.2012, letzte Änderung: 12.06.2014
Schlagworte: Gnadenkirche Kita Umbau "Kita an der Gnadenkirche" "Sabine Brinkmann"