Verabschiedung von Pfarrer Michael Lucka-von Eerde

"Im Knast seh ich grün" - Gelungene Verabschiedung im Willibrordi-Dom



Mit einer sehr persönlichen Predigt hat sich Pfarrer Michael Lucka-von Eerde nach 10 Jahren in Wesel nicht nur von der Domgemeinde verabschiedet. Gegen den tristen Alltag in seiner zukünftigen Wirkungsstätte, der JVA Essen, will er eine grasgrüne Wand im Büro setzen und das Bild, das er als Abschiedsgeschenk erhielt.
"Es sei schon eine Herausforderung, auch dort mutig die befreiende Botschaft weiter zu sagen."
Im Gottesdienst am 4.3. füllten viele Menschen aus unserer Gemeinde den Willibrordi-Dom, dazu waren Gäste der katholischen und freikirchlichen Nachbargemeinden und der Stadt zusammengekommen. Superintendent Schütte sprach die Entpflichtung vom Dienst als Gemeindepfarrer aus. Die Kinder des Familienzentrums am Lutherhaus wünschten Michael Lucka-von Eerde musikalisch 'Sei behütet auf allen Wegen'. Der Bezirksausschuss vom Dom gab ihm abschließend mit einem Auftritt der "sprechenden Orgelpfeifen" einige augenzwinkernd schrille und lustige Töne mit auf den Weg.

Pfarrer Michael Lucka-von-EerdePfarrer Michael Lucka-von-Eerde

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Verabschiedung durchSuperintendent D.SchütteVerabschiedung durchSuperintendent D.Schütte Superintendent D.Schütte segnet Pfarrer M. Lucka-vonEerdeSuperintendent D.Schütte segnet Pfarrer M. Lucka-vonEerde
Abschied der Kinder vom Familienzentrum am LutherhausAbschied der Kinder vom Familienzentrum am Lutherhaus Michael Lucka-von Eerde bedankt sichMichael Lucka-von Eerde bedankt sich
Die "sprechenden Orgelpfeifen"Die "sprechenden Orgelpfeifen" Die "sprechenden Orgelpfeifen" übergeben das Geschenk des BezirksausschussesDie "sprechenden Orgelpfeifen" übergeben das Geschenk des Bezirksausschusses