Deutlicher Rückgang beim Spendenaufkommen der Diakoniesammlung

Insgesamt wurden 12.500 Euro per Spendenbrief und an der Haustür gesammelt

Die letzte Diakoniesammlung, die in der Vorweihnachtszeit durchgeführt wurde, erbrachte einen Gesamtbetrag von ca. 12.500 Euro (Stand 1.2.14). 35 % des Sammlungserlöses verbleiben für die diakonische Arbeit in unserer Gemeinde, 25 % gehen an das Diakonische Werk des Kirchenkreises und 40 % an die Evangelische Kirche im Rheinland.

Die Adventssammlung für die Diakonie im Dezember 2013 öffnete wiederum viele Herzen und Geldbörsen unserer Gemeindeglieder. Durch den Spendenaufruf, der dem Gemeindebrief beilag, kamen insgesamt fast 9000 Euro zusammen. An der Haustür sammelten die 15 Sammlerinnen im Bezirk Kirche am Lauerhaas noch einmal ca. 3600 Euro hinzu, sodass sich insgesamt die Spenden auf ca. 12.500 Euro summierten.  Im Vergleich zum letzten Jahr (18.600 Euro) ergab sich  damit ein deutlicherr Rückgang von über 30%..

Im einzelnen sah das diesjährige Sammlungsergebnis - aufgeteilt nach Bezirken - folgendermaßen aus (in Klammern das Ergebnis vom Vorjahr):

Bezirk 2: (Nordbezirk-Willibrordi-Dom, Schepersfeld-Nord):       1.835,00 (2.802,00) 

Bezirk 3: (Wittenberg/Fusternberg)                                              2.356,00 (5.065,00)

Bezirk 1 und 4: (Obrighoven/Lackhausen-Süd)                           4.730,00 (5.535,00 )

Bezirk 5: (Feldmark, Lackhausen-Nord)                                      1.750,00 (2.487,00)

Bezirk 6: (Südbezirk - Willibrordi-Dom, Schepersfeld-Süd)         1.850,00  (3.100,00)

Herzlichen Dank allen Spenderinnen und Spendern sowie allen Sammlerinnen und Sammlern!