DANKE sagen - Familiengottesdienst zum Erntedankfest

Am Erntedankfest, 6. Oktober 2013, fand in der Gnadenkirche ein Familiengottesdienst statt, an dem die Kinder der Kita großen Anteil hatten.

Die Besucher strömen in die Gnadenkirche,Die Besucher strömen in die Gnadenkirche, die zu Erntedank herbstlich geschmückt ist.die zu Erntedank herbstlich geschmückt ist.

An diesem Herbstmorgen füllte sich die Gnadenkirche schnell: Zahlreiche Kita-Kinder waren mit ihren Eltern und Geschwistern gekommen, um Erntedank zu feiern und "DANKE" zu sagen. Die Kinder zogen mit Sonnenblumen in den Händen in die Kirche ein und sangen später am Altar das Schöpfungslied "Du hast uns deine Welt geschenkt", das sie mit den passenden Gesten begleiteten.

Die Vorschulkinder hatten sogar ein Stück eingeübt, nämlich die Geschichte von der Maus und dem Apfelkern: Eine kleine Maus hatte ein gar nicht so kleines Geschenk mitgebracht, denn aus dem scheinbar unbedeutenden Apfelkern sollte ein großer Baum werden. Alle sagten DANKE für Wasser, Sonne, Wind und Erde, ohne die kein Leben denkbar ist.

Aufgeregt warteten die Kita-Kinder im Vorraum,Aufgeregt warteten die Kita-Kinder im Vorraum, wo sie die Sonnenblumen bekamenwo sie die Sonnenblumen bekamen
Dann zogen sie feierlich in die Kirche einDann zogen sie feierlich in die Kirche ein und legten die mitgebrachten Gaben vor den Altarund legten die mitgebrachten Gaben vor den Altar

Beim Abendmahl waren die Kinder natürlich dabei und bekamen Brot und Weintrauben. Geduldig hatten die Kleinen bis dahin den Gottesdienst verfolgt, durften aber nun mit ihren Familien die Kirche verlassen, während die Großen weiter Abendmahl feierten und noch einmal dem Kirchenchor lauschten, der diesen Gottesdienst mit Erntedankliedern mitgestaltete.

Es war ein bunter und lebendiger Gottesdienst, so bunt wie die mitgebrachten Gaben, die die Gnadenkirche in einen großen Garten verwandelten.